Tanzheimer: Senioren schwingen das Tanzbein

Durch Tanzen das allgemeine Wohlbefinden verbessern – das war das Ziel des Projekts Tanzheimer. Dieses wurde von den Ergotherapie-Studentinnen der ZHAW in Winterthur Tabea Eichelberger, Celia Schneider und Melina Brunner durchgeführt. Sie gestalteten letzten Herbst sechs Tanzstunden für die Senioren des Gustav Benz Hauses in Basel. Damit wollten die Studierenden das Vorurteil, dass ältere Menschen nicht mehr tanzen können, aus der Welt schaffen. «Tanzen hat denumfangreichsten Effekt auf die Gesundheit, da es das Gleichgewicht fördert, die Muskelkraft stärkt und es die Menschen psychisch positiv beeinflusst», ist Tabea Eichelberger überzeugt.

«Die Teilnehmer haben die Stunden nicht als Behandlung angesehen, das ist schön. Zudem konnten die Senioren ein wenig in Erinnerungen ihrer Jugendzeit schwelgen, als sie selbst noch tanzten»,erzählt Tabea Eichelberger.

zum ganzen Text des Winterthur Stadtanzeiger vom 05.01.2016 >>> Senioren schwingen das Tanzbein

Celia Schneider, Melina Brunner und Tabea Eichelberger (von links) gelang es, das Wohlbefinden der Senioren durch Tanzen zu verbessern. Bilder: mth./pd.

Celia Schneider, Melina Brunner und Tabea Eichelberger (von links) gelang es,
das Wohlbefinden der Senioren durch Tanzen zu verbessern. Bilder: mth./pd.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s